Der eingewachsene Holunder

Auch wenn so eine Hollerbusch ein Ort für vielflältiges Leben und Vergehen ist, muß er so dicht am Haus und Dach nun doch weichen. Seine Zweige bohrten sich in das Pappdach und machten eine großes Loch, seine Wurzeln drangen in das Fundament und drückten de Steine auseinander, seine Äste wuchsen durch die Gitter vor dem Fenster und zerdrückten die Scheiben. Lieber Hollerbusch – Genug ist Genug – wir wollen alles wieder schön machen.